Leinwände Projektionsscheiben Deckenhalterung Installation Tipps Marken
Startseite

Startseite


Leinwände Projektionsscheiben Deckenhalterung Installation Tipps Marken

Zahlungsmöglichkeiten Versand- und Rechnungskosten AGB Impressum Kontakt Deckenhalter Online Shop Hilfe

Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 CHF

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Eventec

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Eventec Management

Eventec Management / 2005

Allgemeines

Wenn nicht schriftlich ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird, unterwirft sich der Kunde durch die Aufgabe seiner Bestellung diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen. Widersprechende Bestimmungen in allgemeinen Kaufsbedingungen, Briefen, Empfangsbestätigungen oder andern Urkunden des Klienten können Eventec Management nur entgegengehalten werden, wenn sie diese vorgängig ausdrücklich anerkannt hat. Angaben in den Katalogen, Notizen und Preislisten haben nur orientierenden Charakter. Eventec Management kann diese aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung jederzeit ohne Vorankündigung ändern.

Bestellungen

Jede Bestellung kann schriftlich oder telefonisch aufgegeben werden. Die Bestellung muss schriftlich (per Post oder E-Mail) an die Adresse des Sitzes von Eventec Management bestätigt werden. Eine Bestellung wird erst bindend, wenn Eventec Management sie angenommen hat. Enthält eine Bestellung Bestimmungen, die diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen widersprechen, so kann der Kunde innert 24 Stunden seit Erhalt der Annahme der Bestellung gegen diese allgemeinen Verkaufsbedingungen schriftlich remonstrieren. Ohne solche schriftliche Remonstration wird davon ausgegangen, der Kunde habe diese allgemeinen Verkaufsbedingungen in ihrer Gesamtheit angenommen. Jede Bestimmung, die von diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen abweicht oder diese ergänzt, gilt ebenfalls als angenommen, wenn der Kunde nicht innert 24 Stunden seit Erhalt der Annahme der Bestellung schriftlich remonstriert.

Preis

Die dem Kunden für die Produkte fakturierten Preise verstehen sich mit Steuern und werden zu dem im Augenblick der Bestellung gültigen Eventec -Tarif berechnet. (Nur der zwischen den Parteien vereinbarte Preis findet Anwendung. Nicht anwendbar sind Preise, die allenfalls in Prospekten, Inseraten, Faltblättern oder andern Unterlagen aufscheinen; diese haben nur orientierenden Charakter). Bestellungen von besonderen Leistungen und von Produkten, werden zum Preis fakturiert, der in der Offerte von Eventec Management enthalten ist.

Lieferung

Wird nicht etwas anderes vereinbart, so werden die im Eventec -Tarif enthaltenen Produkte innert vierzehn (14) Werktagen, vom Datum der in Ziff. 2 definierten Annahme der Bestellung durch Eventec Management an gerechnet, geliefert. Die von Eventec Management angegebenen Lieferfristen haben nur orientierenden Charakter. Eventec Management bemüht sich, diese Fristen einzuhalten. Ihre Überschreitung gibt aber weder auf Rücktritt von der Bestellung noch auf Schadenersatz Anspruch. Jede Bestimmung über eine Konventionalstrafe wegen Verspätung, die der Kunde in seine Bestellung einschliesst, bleibt aufgrund von Art. 1 dieser allgemeinen Verkaufsbedingungen ohne rechtliche Wirkung. Die Lieferung gilt als erfolgt, wenn das Produkt vom Frachtführer dem Kunden zur Verfügung gestellt wird. Diese Tatsache wird durch einen vom Kunden unterzeichneten Lieferschein beurkundet. Der Empfänger hat die Sendung bei Eintreffen zu überprüfen und allfällige begründete Vorbehalte und Rügen zu erheben. Diese Vorbehalte und Rügen sind dem Frachtführer mit eingeschriebenem Brief mit Rückschein innert zwei (2) Werktagen ab der Lieferung der Produkte mitzuteilen. Eine Kopie ist sofort an Eventec Management zuzustellen.

Wenn die gelieferten Produkte von der Art oder der Qualität her nicht der Beschreibung im Lieferschein entsprechen, muss der Kunde seine entsprechenden Beanstandungen innert fünf (5) Tagen ab der Lieferung machen, ansonsten er seiner Rechte verlustig geht.

Die Versandkosten gehen zu Lasten des Kunden. Da sie je nach Art der Bestellung (Bestellsumme, Art, Bestellungsumfang) variieren, werden sie auf den Kostenaufstellungen. die der Bestellung vorangehen. angegeben.

Software

Software, die Eventec Management dem Kunden bei einem Verkauf eines Produktes liefert, verbleibt im Eigentum des Herausgebers der Software. Gleichzeitig mit dem Kauf des Produktes ist deshalb mit dem Herausgeber der Software ein Lizenzvertrag zu schliessen. Bei Bestellungen, die die Installation von Software auf der Harddisk des Produktes durch Digital Memory einschliessen, beauftragt der Kunde deshalb Eventec Management hiermit, alle notwendigen Lizenzverträge namens und auf Rechnung des Kunden abzuschliessen. Eventec Management leistet keine Gewähr für gelieferte Software und haftet unter keinen Umständen wegen dieser Software, da diese aufgrund eines Lizenzvertrages zwischen dem Kunden und dem Herausgeber der Software benutzt wird.

Eigentumsvorbehalt

Eventec Management behält sich ausdrücklich das Eigentum an den gelieferten Produkten bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises samt Zinsen, Spesen und Nebenkosten vor. Eventec Management behält sich das Recht vor, den Vertragsgegenstand am Wohnort des Käufers ins Eigentumsvorbehaltsregister eintragen zu lassen. Im Sinne dieser Bestimmung stellt die Übergabe eines Wechsels, eines Checks oder irgendeines andern Papiers, in dem eine Zahlungsverpflichtung verurkundet ist, keine Zahlung dar. Die Zahlung gilt erst als erfolgt, wenn der Betrag bei Eventec Management tatsächlich eingetroffen ist. Die Gefahrentragung geht aber mit der Lieferung des Produktes auf den Kunden über. Der Kunde verpflichtet sich, für die Aufbewahrung und den Unterhalt der Produkte alle nötige Sorgfalt aufzuwenden und alle Versicherungen, „zugunsten des Eigentümers" abzuschliessen, um Schäden und Unglücksfälle, die den Produkten zustossen oder durch die Produkte verursacht werden könnten, abzudecken. Bis zur vollständigen Zahlung darf der Kunde die Produkte nicht verpfänden oder sonstwie als Sicherheit benutzen. Der Kunde darf die Produkte aber im Rahmen seiner normalen Geschäftstätigkeit benutzen. Der Kunde darf die Produkte nicht abändern und nicht verkaufen. Er verpflichtet sich, die Produkte in der Bilanz gesondert auszuweisen. Zahlt der Kunde die Produkte bei Fälligkeit nicht oder stellt er seine Zahlungen ein, kann Eventec Management ohne Präjudiz für seine weiteren Rechte die Produkte zurückfordern. Eventec Management kann sofort in einem kontradiktorischen Verfahren die nicht bezahlten Produkte im Besitze des Kunden bis zur Höhe seiner Forderung gegen den Kunden in ein Inventar aufnehmen lassen, ohne dass ihm die Einrede der Verrechnung, der Hinterlegung oder ein Angebot zur Hinterlegung entgegengehalten werden können. Früher geleistete Teilzahlungen verbleiben Eventec Management als Konventionalstrafe.

Zahlungsbedingungen

Wenn nichts anderes vereinbart ist, sind die Produkte mit Annahme der Bestellung durch Eventec Management zahlbar. Eventec Management kann dem Kunden eine Zahlungsfrist von zehn (10) Tagen netto einräumen. Bei gänzlichem oder zeitweisem Zahlungsverzug in Bezug auf Rechnungen von Eventec Management am erwähnten Verfalldatum, hat der Kunde ohne Mahnung einen Verzugszins von 5 % P.S. zu bezahlen, ohne Präjudiz für die weiteren Rechte von Eventec Management gemäss dem nachstehenden Art. 8. Die Zahlungstermine können unter keinen Umständen herausgeschoben werden. Der Kunde verzichtet auf jegliches Rückbehaltsrecht für den Kaufpreis am vereinbarten Fälligkeitsdatum. Der gänzliche oder teilweise Verkauf, die Zession oder die Verpfändung des Geschäftes oder des Materials des Kunden oder deren Einbringung in eine Gesellschaft sowie der Zahlungsverzug oder der Verzug beim Akzept eines Wechsels bei Fälligkeit, geben Eventec Management das Recht, ohne Präjudiz für weitere ihr zustehenden Rechte alle weiteren Lieferungen bis zur vollständigen Zahlung einzustellen. Alle geschuldeten Beträge werden in diesem Falle sofort fällig.

Vertragsauflösung

Kommt der Kunde einer seiner Verpflichtungen ganz oder teilweise nicht nach, hält er eine Zahlungsfrist nicht ein, oder zeigt sich eine Beeinträchtigung seiner Kreditwürdigkeit, namentlich eine von ihm eingeräumte Gewinnbeteiligung oder Verpfändung am ganzen oder an einem Teil seines Geschäftsvermögens, so fallen einerseits zugunsten von Eventec Management dem Kunden eingeräumte Zahlungsfristen dahin, werden alle noch offenen Betrage, die unter irgend einem Titel geschuldet sind, sofort fällig, und alle Lieferungen suspendiert; anderseits werden die laufenden Verträge aufgelöst. Diese Auflösung tritt automatisch und ohne dass es besonderer rechtlicher Schritte bedürfte, innert 8 Tagen, nachdem Eventec Management dem Kunden erfolglos eine eingeschriebene Zahlungsaufforderung mit Rückschein zukommen lassen hat, worin sie ihre Absicht, von den Bestimmungen dieser Klausel Gebrauch zu machen, angekündigt hat, ein. Finden die vorstehenden Bestimmungen über die Vertragsauflösung Anwendung, so sind Eventec Management und ihre Beauftragten ausdrücklich ermächtigt, die Lokale des Kunden zu betreten, um die Produkte, auf die Art. 6 Anwendung findet zurückzuholen.

Garantie

Eventec Management gewährt ausdrücklich Garantie für Fabrikationsmängel (Teile und Arbeit) von 1-3 Jahren (gemäss Fabrikant) ab Datum des Kaufs. Jede Gewährleistung für Mängel und Beschädigungen wegen von aussen auftretender Ereignissen, Unfällen, namentlich Stromunfällen, Abnutzung und Verwendung im Widerspruch zu den Weisungen von Eventec Management ist wegbedungen. Nicht von der Garantie erfasst sind vom Kunden oder einer andern nicht von Eventec Management ermächtigten Person abgeänderte oder reparierte Produkte, sowie Produkte, die Gegenstand einer besonderen Vereinbarung über den Support bilden. Die Garantie wird nicht gewährt für offen zu Tage liegende Mängel und für das Nichtvorliegen von zugesicherten Eigenschaften. Solche Mängel sind innert acht (8) Tagen ab Lieferung des Produktes zu rügen, ansonsten alle Mängelrechte verwirkt sind. Die einzige Verpflichtung, die Eventec Management aufgrund der von ihr gewährten Garantie obliegt, ist die Reparatur oder der Austausch des als defekt anerkannten Produktes oder Teils, wenn dieses Eventec Management retourniert worden ist. Bevor der Kunde ein Produkt, für das die Garantie angerufen wird, an Eventec Management retournieren kann, muss Eventec Management die Rücksendung akzeptieren. Der Kunde nimmt zu diesem Zweck mit dem Kundendienst von Eventec Management telefonisch Kontakt auf. Wenn das Produkt als mangelhaft anerkannt wird, teilt Eventec Management dem Kunden eine Retourennummer für das Produkt mit. Jedes als defekt anerkannte Produkt muss in der Originalverpackung unter Angabe der Retourennummer zurückgesandt werden. Die Kosten und die Gefahren des Rücktransportes trägt der Kunde. Produkte oder Teile die unter Garantie ausgetauscht werden, gehen ins ausschliessliche Eigentum von Eventec Management über. Garantiearbeiten verlängern die Garantiefrist nicht. Diese Garantie wird unter Ausschluss jeder weiteren Gewährleistung gewährt, namentlich auch unter Ausschluss jeder ausdrücklichen oder konkludenten Zusicherung, dass das Produkt für einen bestimmten Zweck verwendet werden kann. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass Eventec Management für mittelbare Schäden und Kosten, für Verluste, namentlich Gewinneinbussen, Daten- und Informationsverluste sowie für alle Kosten im Zusammenhang mit der Benutzung oder der Unmöglichkeit der Benutzung des Produktes nicht haftet. Diese Bestimmung hindert die Anwendung der gesetzlichen Gewährleistungspflicht für verheimlichte Mängel nicht.

Allfällige Rücksendung der Produkte

Wenn Eventec Management eine Retournierung der Produkte akzeptiert, sind diese durch den Kunden innert fünf (5) Tagen ab Erhalt der Retournierungsbewilligung in einwandfreiem Zustande in der Originalverpackung mit der dazugehörigen Software und Dokumentation zusammen mit der Retournierungsbewilligung und dem Kaufbeleg (Rechnung) dem Frachtführer oder Eventec Management zu übergeben. Wenn der Kunde sich nicht an diese Weisungen von Eventec Management hält, wird die Retournierung der Produkte nicht akzeptiert und eine allfällige Rückzahlung nicht gemacht. Die Rücksendekosten gehen in jedem Falle zu Lasten des Kunden.

Höhere Gewalt

Die Parteien sind nicht haftbar für die Nichterfüllung des Vertrages wegen höherer Gewalt. Die Erfüllung des Vertrages wird bis zum Dahinfallen der höheren Gewalt aufgeschoben. Wenn die höhere Gewalt mehr als zwei (2)) Monate andauert, kann jede Partei den Vertrag auflösen, ohne dass von einer Seite der andern Schadenersatz geschuldet wäre.

Verschiedenes

Die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen und die Verträge, die aufgrund dieser AVB geschlossen werden, unterliegen dem schweizerischen Recht. Die Anwendbarkeit der Wiener Konvention vom 11. April 1980 über den internationalen Warenkauf ist ausgeschlossen.

Alle Streitigkeiten über die Auslegung oder die Erfüllung dieser allgemeinen Verkaufsbedingungen und aller mit dem Kunden geschlossener Verträge fallen in die ausschliessliche Zuständigkeit der Gerichte von Zürich.

Eventec Management / 2005

Druckbare Version

Versand- und Rechnungskosten Impressum